Mo-Fr: 10-19 Uhr, Sa: 10-15 Uhr

Tel: 02154 88570

logo40Jahre_
Produkte vergleichen (0)
Sie haben noch keine Produkte zum Vergleichen ausgewählt.
Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.
Sonstiges Audio-Zubehör
- 13%

Inakustik Power Station AC-3500P (schwarz)

1.771,- €
221,- €
13%
1.550,- €
Stck
inkl. 19% MwSt.
Versandkostenfrei
Farbe
Versandbereit in 1-3 Werktagen
versandkostenfrei Icon_Vorführbereit
Hinweis:
Derzeit kann es aufgrund des Coronavirus bei vielen Produkten zu unvorhergesehenen Lieferabweichungen kommen. Selbstverständlich werden Sie in diesen Fällen von uns informiert.
Artikel-Nr.: 23886
Wo fängt guter Klang an und wo hört er auf?

Diese Frage stellen sich Audiophile immer wieder. Tatsache ist, dass die physikalischen Rahmenbedingungen einen großen Einfluss auf die Wiedergabequalität einer HiFi-Anlage haben. Dazu zählt u. a. auch die Stromversorgung: Im Prinzip hören wir nichts anderes als durch das Musiksignal modulierten Haushaltsstrom. Mischt sich dieses Nutz-Signal mit Modulationen bzw. Interferenzen anderer Verbraucher im eigenen Haus und teils sogar aus der Nachbarschaft, beginnt die Klangeinschränkung: Unzählige, insbesondere digitale Verbraucher und sogenannte Schaltnetzteile eizeugen starke Verzerrungen im Stromnetz - und das mit steigender Tendenz.
Diese Verzerrungen machen den HiFi-Komponenten schwer zu schaffen und legen sich wie akustische Nebelschwaden über den Klang. Nun betreiben die wenigsten HiFi-Enthusiasten ein eigenes Kraftwerk, deshalb hängen sie zwangsweise mit am stark belasteten Stromnetz. Für die meisten beginnt der Klang also bei der Steckdose bzw. sogar schon beim Sicherungskasten, alles davor liegt ja außerhalb unseres Einflussbereiches.

Es gilt also, die Interferenzen aus der Stromversorgung zu filtern - allerdings sind herkömmliche Filter als „Dynamik-Fresser" bekannt, was bei seriellen Schaltungen auch durchaus der Fall ist. Grund dafür sind in der Zuleitung zwischengeschaltete Spulen, welche definitiv die Übergangswiderstände erhöhen und dynamische Impulsströme ausbremsen. Im Kern des Referenz AC-3500P befindet sich hingegen ein auf audiophile Belange fein abgestimmter und hocheffizienter Parallel-Filter, der lästige Interferenzen sowohl aus dem Stromnetz als auch von den angeschlossenen Geräten selbst effektiv ableitet, ohne die Energieversorgung einzuschränken. Unterstützt wird dies durch das gedämpfte Sub-Chassis, welches die von der 50-Hz-Netzfrequenz verursachten mechanischen Schwingungen der Filterbauteile dämpft. Die sternförmige Verteilung sorgt zusätzlich für eine homogene Versorgung aller angeschlossenen Komponenten. So stellt die Referenz Power Station AC-3500P eine zentrale Basis für einen gleichermaßen feinen wie auch kraftvollen Klang dar.

Beherbergt ist die Technik in einem soliden Metallgehäuse mit gebürsteter schwarz oder silbern eloxierter Aluminium-Front. Auf der Rückseite stehen sechs hochwertige Steckdosen zur Verfügung. Dank der zentralen Hochstrom-Netzanschlussdose (IEC C20) kann die Zuleitung bei Bedarf bequem ausgetauscht werden - z. B. durch ein längeres Kabel. Der integrierte Überspannungsschutz schützt die angeschlossenen „Schatzkästchen" vor alltäglichen Spannungsspitzen und über die „Power"-Taste auf der Frontseite lassen sich die Steckdosen komfortabel ein- und ausschalten. Der Betriebszustand wird über eine elegante, indirekte LED-Beleuchtung unterhalb der Gerätefront angezeigt: Weiß bedeutet, das Gerät befindet sich im Stand-by-Modus, bei blauem Licht ist die Power Station eingeschaltet und die Steckdosen sind aktiv.


Features:

- Hocheffektives zentrales Parallelfilter
- Gedämpftes Sub-Chassis
- Symmetrische Sternverteilung
- Hochwertige SCHUKO-Steckdosen
- Hochstrom Netzanschluss (IEC C20)
- Metallgehäuse
- Gebürstete Aluminium-Front
- Überspannungsschutz
- Anzahl Ausgänge: 6
- inkl. Natzkabel
Wo fängt guter Klang an und wo hört er auf?

Diese Frage stellen sich Audiophile immer wieder. Tatsache ist, dass die physikalischen Rahmenbedingungen einen großen Einfluss auf die Wiedergabequalität einer HiFi-Anlage haben. Dazu zählt u. a. auch die Stromversorgung: Im Prinzip hören wir nichts anderes als durch das Musiksignal modulierten Haushaltsstrom. Mischt sich dieses Nutz-Signal mit Modulationen bzw. Interferenzen anderer Verbraucher im eigenen Haus und teils sogar aus der Nachbarschaft, beginnt die Klangeinschränkung: Unzählige, insbesondere digitale Verbraucher und sogenannte Schaltnetzteile eizeugen starke Verzerrungen im Stromnetz - und das mit steigender Tendenz.
Diese Verzerrungen machen den HiFi-Komponenten schwer zu schaffen und legen sich wie akustische Nebelschwaden über den Klang. Nun betreiben die wenigsten HiFi-Enthusiasten ein eigenes Kraftwerk, deshalb hängen sie zwangsweise mit am stark belasteten Stromnetz. Für die meisten beginnt der Klang also bei der Steckdose bzw. sogar schon beim Sicherungskasten, alles davor liegt ja außerhalb unseres Einflussbereiches.

Es gilt also, die Interferenzen aus der Stromversorgung zu filtern - allerdings sind herkömmliche Filter als „Dynamik-Fresser" bekannt, was bei seriellen Schaltungen auch durchaus der Fall ist. Grund dafür sind in der Zuleitung zwischengeschaltete Spulen, welche definitiv die Übergangswiderstände erhöhen und dynamische Impulsströme ausbremsen. Im Kern des Referenz AC-3500P befindet sich hingegen ein auf audiophile Belange fein abgestimmter und hocheffizienter Parallel-Filter, der lästige Interferenzen sowohl aus dem Stromnetz als auch von den angeschlossenen Geräten selbst effektiv ableitet, ohne die Energieversorgung einzuschränken. Unterstützt wird dies durch das gedämpfte Sub-Chassis, welches die von der 50-Hz-Netzfrequenz verursachten mechanischen Schwingungen der Filterbauteile dämpft. Die sternförmige Verteilung sorgt zusätzlich für eine homogene Versorgung aller angeschlossenen Komponenten. So stellt die Referenz Power Station AC-3500P eine zentrale Basis für einen gleichermaßen feinen wie auch kraftvollen Klang dar.

Beherbergt ist die Technik in einem soliden Metallgehäuse mit gebürsteter schwarz oder silbern eloxierter Aluminium-Front. Auf der Rückseite stehen sechs hochwertige Steckdosen zur Verfügung. Dank der zentralen Hochstrom-Netzanschlussdose (IEC C20) kann die Zuleitung bei Bedarf bequem ausgetauscht werden - z. B. durch ein längeres Kabel. Der integrierte Überspannungsschutz schützt die angeschlossenen „Schatzkästchen" vor alltäglichen Spannungsspitzen und über die „Power"-Taste auf der Frontseite lassen sich die Steckdosen komfortabel ein- und ausschalten. Der Betriebszustand wird über eine elegante, indirekte LED-Beleuchtung unterhalb der Gerätefront angezeigt: Weiß bedeutet, das Gerät befindet sich im Stand-by-Modus, bei blauem Licht ist die Power Station eingeschaltet und die Steckdosen sind aktiv.
  • Hocheffektives zentrales Parallelfilter
  • Gedämpftes Sub-Chassis
  • Symmetrische Sternverteilung
  • Hochwertige SCHUKO-Steckdosen
  • Hochstrom Netzanschluss (IEC C20)
  • Metallgehäuse
  • Gebürstete Aluminium-Front
  • Überspannungsschutz
  • Anzahl Ausgänge: 6
  • defPNG

    Anmelden

    Passwort vergessen?

    • Zukünftig schnell und unkompliziert bestellen
    • Nachverfolgung der Bestellungen
    • Übersicht aller bisherigen Bestellungen
    Jetzt registrieren